Diese Aufbaumodule richten sich an alle Ausbilder*innen sowie Lehrkräfte und Sozialpädagog*innen, die in der Ausbildung und beruflichen Orientierung und Qualifizierung von Menschen mit Benachteiligungen und/oder Behinderung beteiligt sind und bereits die Ausbildung zum Werkstattpädagogen abgeschlossen haben.

Termine & Module

  • 25. - 26.11.2022
    Berufliche Rehabilitation (Kompetenzfeld 5)
    Medizinische und diagnostische Aspekte (Kompetenzfeld 3)
  • 27. - 28.01.2023
    Medizinische und diagnostische Aspekte (Kompetenzfeld 3)
    Sozialrecht (Kompetenzfeld 6)
    Berufliche Rehabilitation (Kompetenzfeld 5)

  • Termine nach Absprache
    Bearbeitung von 2 Aufgaben in Peergroups

  • 10. - 11.03.2023
    Sozialrecht (Kompetenzfeld 6)
    Medizinische u. diagnostische Aspekte (Kompetenzfeld 3)
    Berufliche Rehabilitation (Kompetenzfeld 5)
    Auswertung und Besprechung der Bearbeitungen u. Zertifikatvergabe

Teilnahmevoraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung mit einschlägiger Ausbildungserfahrung oder Meister*innen, abgeschlossener Werkstattpädagoge. Die Erfahrung als Lehrkraft in der Ausbildung von Menschen mit Behinderungen ist wünschenswert.

Abschluss

Die Weiterbildung endet mit einem trägereigenen Zertifikat der Kooperationspartner QuBE im Bildungswerk ver.di und der Produktionsschulen. Anerkennung gemäß den Vorgaben der Kammern und gemäß § 66 BBiG / § 42m HwO. Eine Anerkennung gemäß § 9 Abs. 2 und 3 der Werkstättenverordnung kann durch Aufbauseminare erworben werden.

Beginn

25. November 2022

Umfang

64 U-Std.

3 Onlineseminare und Peergroups

48 U-Std. Online-Seminare
16 U-Std. Blended Learning

Veranstaltungsort

Online
Programm: Vitero

Referent*innen

Sandra Samrane
Veronika Wanschura
Michael Löwy

Kosten

770,- €

Ansprechpartnerinnen

Pädagogische Verantwortung

Ursel van Overstraeten


Seminarorganisation

Lars Schubert
Tel.: 0511 12400-426
Fax: 0511 12400-422