Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0511 12400-410

Diese Aufbaumodule richten sich an alle Aus­bilder*innen sowie Lehrkräfte und Sozialpä­dagog*innen, die in der Ausbildung und beruf­lichen Orientierung und Qualifizierung von Menschen mit Benachteiligungen und/oder Behinderung beteiligt sind und bereits die Aus­bildung zum Werkstattpädagogen abge­schlossen haben.

Module:

  • 9. - 11. Oktober 2020
    Medizinische und diagnostische Aspekte (Kompetenzfeld 3)
    Sozialrecht (Kompetenzfeld 6)
    Berufliche Rehabilitation (Kompetenzfeld 5)
  • Termine nach Absprache
    Bearbeitung von 2 Aufgaben in Peergroups
  • 11. - 13. Dezember 2020
    Sozialrecht (Kompetenzfeld 6)
    Medizinische und diagnostische Aspekte (Kompetenzfeld 3)
    Berufliche Rehabilitation (Kompetenzfeld 5)
    Auswertung und Besprechung der Bearbeitungen und Zertifikatvergabe

Zulassungsvoraussetzungen
Abgeschlossene Berufsausbildung mit ein­schlägiger Ausbildungserfahrung oder Meis­ter*innen, abgeschlossener Werkstattpädago­ge. Die Erfahrung als Lehrkraft in der Ausbil­dung von Menschen mit Behinderungen ist wünschenswert.

Abschluss
Die Weiterbildung endet mit einem trägereige­nen Zertifikat. Anerkennung gemäß den Vorga­ben der Kammern und gemäß § 66 BBiG / § 42m HwO. Eine Anerkennung gemäߧ 9 Abs. 2 und 3 der Werkstättenverordnung kann durch Aufbauseminare erworben werden.

Anerkennung gemäß den Vorgaben der Kammern und gemäß § 66 BBiG / § 42m HwO. Eine Anerkennung gemäß § 9 Abs. 2 und 3 der Werkstättenverordnung kann durch Aufbauseminare erworben werden.

Umfang

64 U-Std.

Veranstaltungsort

Bildungswerk ver.di
Goseriede 10
30159 Hannover

Kosten

700,- €
Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 22a UStG steuerfrei.

Leitung

Ursel van Overstraeten

Ansprechpartnerinnen

Pädagogische Verantwortung

Ursel van Overstraeten


Seminarorganisation

Alexandra Stoßnach
Tel.: 0511 12400-508
Fax: 0511 12400-420