QuBE Langzeit / berufsbegleitend

Mediation Gesamtausbildung

Grund- und Praxiskurs für alle Berufsgruppen

Orga-Nr.:
369015
Dauer:
11 Monat(e)
Umfang:
200 Zeit-Std.
Termin:
18.02. - 08.12.2019
Ort:
Hannover

Programmbeschreibung:

Mediation - Vermittlung im  Konflikt
 
Was kann Mediation leisten?

Konflikte entstehen überall dort, wo Menschen miteinander zu tun haben. Denn jeder Mensch ist einzigartig und hat unterschiedliche Bedürfnisse, Reaktionsweisen, Meinungen und Ziele. Dadurch kann es zu Konflikten kommen, die eine Auseinandersetzung erfordern. Der Streit ist das Austragen dieses Konfliktes.
In Politik, Wirtschaft, Umwelt, Arbeitsplatz, Schule, Nachbarschaft und Familie gilt nur zu oft: Nicht nur aus Harmoniestreben, sondern auch aus taktischem Interesse soll der Konflikt verhindert und der Streit vermieden werden. Tatsächlich führt die Konfliktvermeidung bei den Beteiligten zu Ärger, Wut und Enttäuschungen. Was wiederum dazu führt, dass Konfliktherde sich enorm ausweiten und Lösungen in weite Ferne rücken können.

Ziele der Mediation
•    Konfliktmechanismen erkennen und abschalten
•    Gemeinsamkeiten in den Vordergrund stellen
•    Win-win-Situationen erreichen
•    Lösungen in kooperativer Form erarbeiten

Mediation ist ein Konfliktlösungsverfahren, das sich auch bei schärfster Konfrontation und hohen Widerständen bewährt hat. Die Zusatzausbildung Mediation richtet sich an alle,

•    die Interesse an einer konstruktiven Streitkultur haben.
•    für die gewaltfreie Auseinandersetzung eine Lebenseinstellung ist.
•    die einvernehmliche Lösungen bei einem Konflikt wünschen.
•    die Mediation in ihr berufliches Fortkommen einbeziehen möchten.

Unsere Mediationsausbildung steht allen Berufsgruppen offen. Haben Sie bereits einmal die Vorzüge einer Mediation erfahren und möchten sich durch eine Fortbildung neue berufliche Möglichkeiten schaffen? Die Gesamtausbildung Mediation besteht aus einem Grundkurs und einem Praxiskurs, sie kann berufsbegleitend besucht werden. Kleine Gruppen  garantieren effektives Lernen. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer/-innen unserer gesamtausbildung Mediation eine Ausbildungsurkunde nach den Standards des Bundesverband Mediation e.V. (BM e.V.)
 
Grundsätze der beruflichen Weiterbildung
 
Die berufliche Weiterbildung Mediation orientiert sich an den Standards und Ausbildungsrichtlinien des Bundesverband Mediation e.V.. Sie sind gekennzeichnet von verantwortlichem Handeln, Qualitätssicherung und offener Sichtweise. Sie erfüllt die Rechtverordnung des Mediationsgesetzes.

Freistellung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber:

Nach § 37 Abs. 6 BetrVG i. V. mit § 40 BetrVG, § 40 in V. mit § 37,1 NPersVG, § 39,5 BremPersVG i.V. § 41,1 BremPersVG, § 19,3 MVGK i. V. § 30,2 MVGK, sowie nach § 46,6 BPersVG und § 96,4  SGB IX. Der Personal-/Betriebsrat/MAV muss in seiner Sitzung einen entsprechenden Beschluss zur Teilnahme an der Schulung fassen und dem AG rechtzeitig bekannt geben. Ein Themenplan ist der Mitteilung beizufügen. Frauenbeauftragte, Gleichstellungsbeauftragte sind frei gestellt nach § 10 Abs. 5 Bundesgleichstellungsgesetz oder vergleichbaren Regelungen und nach § 15 Abs. 4 des Bremischen Landesgleichstellungsgesetzes.


Die Termine dieses Durchgangs:

18. – 22. Februar 2019            Module 1 und 2 (BU)
22. – 24. März 2019                Modul 3
10. – 12. Mai 2019                  Modul 4
28. – 30.06.2019                    Modul 5
06. – 08.09.2019                    Modul 6
04. – 08.11.2019                    Module 7 und 8 (BU)
06. – 08.12.2019                    Modul 9

 

 

Kosten:
50,00 € Anmeldegebühr pro Person
3.440,00 € Teilnahmegebühr pro Person
Kontakt:

Region Hannover

Goseriede 10

30159 Hannover

Tel: 0511-12400400

Fax: 0511-12400420

hannover(at)bw-verdi.de

Bildungsurlaub anerkannt in:

In anderen Bundesländern beantragen wir für Sie die Anerkennung nach den jeweils geltenden Bildungs-urlaubsgesetzen auf Anfrage.