Programmbeschreibung

Sprache bildet die Basis für die sozial-emotionale, motorische und kognitive Entwicklung von Kindern. Der Ansatz der alltagsintegrierten Sprachbildung und -förderung für alle Kinder vom 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt bietet einen ressourcenorientierten Blick auf Sprachentwicklung sowie kindliche Sprachaneignungsprozesse. Sprachbildung wird als Querschnittsaufgabe verstanden, die sich quer durch den pädagogischen Alltag im feinfühligen Dialog mit dem Kind vollzieht. Hierbei bezieht sich die Sprachentwicklung auf verbale und nonverbale Kommunikationsmöglichkeiten und den individuellen Verlauf der einzelnen Kinder. Die Teilnehmenden dieser Qualifizierung durchlaufen einen Lernprozess, um mit der neuen Anforderung als Sprachfachkraft umgehen zu können und die Sprachentwicklung von Kindern optimal zu beobachten, zu dokumentieren, zu unterstützen und zu begleiten. Sie reflektieren ihren eigenen Sprachgebrauch, schaffen eine sprachanregende Atmosphäre und fungieren als Sprachvorbild. Darüber hinaus lernen die Teilnehmen- den qualifiziert und selbstbewusst zu argumentieren sowie Eltern und Kolleg*innen zum Thema Sprachentwicklung zu informieren und zu beraten. Ziel ist es, Verbesserungspotential für die eigene Praxis zu identifizieren und die schon vorhandenen Prozesse zu verstetigen.

Digitale Medien gehören heutzutage ganz selbstverständlich zum Sprachumfeld von Kindern dazu. Fachkräfte für alltagsintegrierte Sprachbildung und -förderung sind aufgefordert, frühkindliche, digitale und sprachliche Bildung zusammenzubringen. Hierfür benötigen Sie Fachwissen und Kompetenzen in Bezug auf Einsatzszenarien und Umsetzung.

Zusätzlich unterstützen digitale Lehr- und Lernwerkzeuge das eigene Lernmanagement und damit den Lernerfolg sowie einen produktiven Austausch unter den Teilnehmenden.

Ihr Ansprechpartner

Region Osnabrück
Kollegienwall 3-4
49074 Osnabrück

0541 35740-300541 35740-36

Wie für mich gemacht – finden Sie das passende Seminar!