Der Provokative Ansatz hat seine Wurzeln in der Provokativen Therapie (PT) von Frank Farrelly (1931-2013). Farrelly machte das befreiende Lachen in der Therapie gesellschaftsfähig und bewies, dass effiziente Therapie sowohl kurzweilig als auch kurz sein kann. Die Kernstücke provokativer Interventionen sind Humor und Herausforderung. Sie eignen sich besonders bei Denk- und Gefühlsblockaden, die zu einseitigen, eingefahrenen und selbstschädiges Verhaltensweisen führen können.

Die/Der Therapeut*in/Berater*in/Coach persifliert auf wertschätzende und humorvolle Weise die selbstschädigenden Glaubenssätze der Klient*innen, sodass diese darüber lachen können. Das Lachen über sich selbst entspannt und ermöglicht, eigene kontraproduktive Strukturen zu erkennen, zu relativieren und neue Blickwinkel wahrzunehmen. Gezielte wertschätzende Provokationen ermöglichen stabile und dauerhafte Änderungen im Denken, Fühlen und Verhalten.

  • Einführung in den Provokativen Ansatz
  • Workshops mit Live-Arbeiten und Kleingruppenübungen

Biographisches zu Dr. E. Noni Höfner (Diplompsychologin, Dr. phil.)

1988 Mitbegründung und seither Leitung des Deutschen Institutes für Provokative Therapie
(DIP, www.provokativ.com). In dessen Rahmen Fort- und Weiterbildungsseminare, Vorträge und Supervisionsseminare zum Provokativen Ansatz für Angehörige der helfenden Berufe (Ärzte, Psychotherapeuten u.a.) sowie professionelle Kommunikatoren aus anderen Bereichen (Trainer, Coache, Supervisoren, Mediatoren u.a.). Seit 1990 firmeninterne Führungstrainings.

Seit über 40 Jahren private Praxis in München für Beratung, Coaching, Therapie und Supervision.

Autorin mehrerer Bücher und zahlreicher Artikel zum Thema humorvolle Provokation in Therapie, Coaching und Beratung.

Kabarettistin (Provokatives Beziehungskabarett "Die Kunst der Ehezerrüttung", seit 2005 in der Lach- und Schießgesellschaft in München und Gastspiele im deutschsprachigen Raum).

Termin

12. Oktober 2023
09:30 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort

Bildungswerk ver.di
Goseriede 10
30159 Hannover

Kosten

140,- €

Referentin

Dr. E. Noni Höfner

Moderation

Ursel van Overstraeten

In Kooperation mit

Ansprechpartnerinnen

Pädagogische Verantwortung

Ursel van Overstraeten


Seminarorganisation

Lars Schubert
Tel.: 0511 12400-426
Fax: 0511 12400-420