Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0511 12400-410

New Work trifft Betriebliches Gesundheitsmanagement

Eine Liebe auf den ersten Blick

Frei von örtlichen und zeitlichen Zwängen arbeiten, selbstbestimmt Inhalte und Ziele der Tätigkeit definieren durch Kooperation statt Konkurrenz, Netzwerk statt Hierarchie, Agilität statt Starrheit. An diese Dinge denken wir, wenn wir den Begriff „New Work“ nutzen, der im Ursprung ein theoretisches Konstrukt des Philosophen Frithjof Bergmann war. Bergmann verknüpft damit auch die These, dass arbeitende Menschen mit Zunahme von Entscheidungs- und Handlungsmöglichkeiten zunehmend zufrieden sind, was gleichzeitig die Gesundheit fördere.
Förderung der Gesundheit der Belegschaft ist ebenfalls oberstes Ziel des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Als ganzheitliches und auf die spezifischen Erfordernisse des jeweiligen Unternehmens zugeschnittenes Konzept hat es den Anspruch, nachhaltige Lösungen im Kampf gegen hohe Krankenstände, Fluktuation und Opportunitätskosten innerer Kündigungen zu liefern. BGM umfasst mehr als den üblichen Obstteller und jährlichen Gesundheitstag, sondern soll nach einer umfassenden Analyse passgenaue Maßnahmen liefern, die die Beschäftigten gesund, motiviert und leistungsfähig erhalten. Es liefert damit einen bedeutenden Beitrag zur Zukunftssicherung des Unternehmens. So vielfältig wie die Belegschaft sind auch die möglichen Maßnahmen des BGM. Hier knüpft der Geist der „New Work“-Bewegung an, der ein „denkbar ist, was zufrieden macht“ konstatiert.

Grenzen der Kreativität setzt jedoch zu unser aller Schutz das Arbeitsrecht, das Rahmenbedingungen für das Handeln vorgibt. Denn die Kehrseite von „New Work“ können Entgrenzung, Überforderung und Unsicherheit sein. Ein wirksames BGM würde diese Schattenseiten jedoch aufspüren rechtzeitig gegensteuern, damit die Zufriedenheit mit der Arbeit wieder den ersten Rang einnimmt.
Wer Näheres über BGM oder die rechtlichen Rahmenbedingungen erfahren oder das eigene Erleben am Arbeitsplatz reflektieren möchte, ist gut aufgehoben in den Seminarangeboten des Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.

Silke Frerichs

Haben Sie Fragen?

Silke Frerichs
Pädagogische Mitarbeiterin im Bildungswerk ver.di Region Hannover-Hildesheim


QuBE – Qualifizierung und Bildung für Erwachsene im Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.

Goseriede 10
30159 Hannover
Tel.: 0511 12400-410
Fax: 0511 12400-420