Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die

  • in sozialen, pädagogischen, beratenden, juristischen Berufsfeldern arbeiten
  • als Multiplikatoren in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit tätig sind
  • in Institutionen, Organisationen und Firmen mit Konflikten zu tun haben
  • sich in der Teamleitung u. Personalführung oder in der Betriebsratsarbeit engagieren
  • im Bereich „Mediation“ arbeiten wollen.

Mediation Gesamtausbildung in der Region Osnabrück

Download Flyer "Ausbildungskonzept" (Pdf)

"Ist der Kontakt wieder hergestellt, so findet uns die Lösung." (M.Rosenberg)

Diese Weiterbildung wird auf der Grundlage der „Gewaltfreien Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg angeboten. Sie lernen mit Mediation eine Methode zur Konfliktbearbeitung, in der die Konfliktparteien unterstützt werden, selbstverantwortlich und gemeinsam zu einvernehmlichen und für alle vorteilhaften Lösungen zu kommen. Mediation stärkt die Konfliktkompetenz. MediatorInnen schaffen als „allparteiliche Dritte“ Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, damit Konflikte in einem konstruktiven Prozess der Auseinandersetzung bearbeitet werden können. Die Konfliktparteien werden befähigt, Konflikte eigenverantwortlich,  einvernehmlich und zum beiderseitigen Vorteil zu regeln.

Teilnahmevoraussetzungen

Einlassen auf das Lernen in und mit einer Gruppe, Bereitschaft zur Anwendung der Mediation in beruflichen, gesellschaftlichen oder privaten Lebensbezügen, Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Konfliktverhalten in Gruppenprozessen, Übungen und Rollenspielen.

Abschlusszertifikat und ECTS

Die Ausbildung entspricht in Art, Umfang und Struktur den Standards, wie sie vom „Bundesverband Mediation e.V.“ entwickelt wurden. Die Ausbildung ist so konzipiert, dass die im Mediationsgesetz und dem Verordnungsentwurf hierzu geforderten Inhalte enthalten sind. Das Zertifikat wird ausgestellt von der Ev. Erwachsenenbildung Arbeitsgemeinschaft Osnabrück, dem Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V., Region Osnabrück und dem Orca-Institut für Konfliktmanagement und Training. Mit dieser Weiterbildung können im Rahmen des Bologna-Prozesses bis zu 17 Credit Points erworben werden.

Beginn und Umfang

04. Mai 2018

9 Module, 200 Zeitstunden, incl. Supervision u. Intervision

Kosten

3.490,00 €
(Zahlung in 3 Raten möglich)

Veranstaltungsort

Bildungswerk ver.di Region Osnabrück

August-Bebel-Platz 1
49074 Osnabrück

Infotermine

07. November 2017  und

25. März 2018

jeweils 17.00 Uhr

Ihre AnsprechpartnerInnen

Wolfgang Scheda
Pädagogischer Mitarbeiter

Bettina Fuchs
Verwaltung

Tel.: 0541 35740-4103
Fax: 0541 35740-4110
osnabrueck(at)bw-verdi.de