Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher.

Inklusion in der frühkindlichen Bildung

Download Flyer "Inklusion in der frühkindlichen Bildung" 2016 (Pdf)

Weiterbildung nach dem Rahmenplan „Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten“

Die Vielfalt der Gesellschaft bildet sich in Kindertageseinrichtungen ab. Gemeinsame Erziehung und Bildung aller Kinder, gleich welcher Herkunft oder mit und ohne Beeinträchtigungen gehört zum Bildungsauftrag des Elementarbereichs. Um diesem erfolgreich nachkommen zu können, bedarf es unter anderem der fundierten Kenntnisse und Fähigkeiten der Fachkräfte.

Einrichtungen, die integrativ arbeiten wollen, müssen u.a. nachweisen, dass sie über entsprechend qualifiziertes Personal verfügen. Anstelle der heilpädagogischen Fachkraft kann auch eine sozialpädagogische Fachkraft (Erzieher/-in oder Sozialpädagoge/-in) tätig sein, die ihre heilpädagogische Qualifikation durch diese berufsbegleitende Fortbildung, die vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannt ist, erworben hat. 

Diese Weiterbildung erfolgt nach dem Rahmenplan „Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ und erfüllt die notwendigen Voraussetzungen, um bei erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung anstelle einer heilpädagogischen Fachkraft tätig sein zu dürfen.

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend konzipiert und gliedert sich in 14 Themenbausteine:

  • Entwicklung integrativer Erziehung (Teil I) und gesetzlicher Grundlagen in Niedersachsen (Teil II)
  • Integration im Kontext gesellschaftlicher Entwicklung
  • Entwicklung und Lernen des Kindes bis zum Schulalter
  • Beeinträchtigung kindlicher Entwicklung: Erscheinungsformen, Ätiologie, Diagnose und ihre Bedeutung für Pädagogik und Therapie
  • Pädagogisch-didaktische Ansätze im Kindergarten im Kontext integrativer Arbeit
  • Beobachtung – von einem zufälligen Beobachten zu einem systematischen (strukturierten) Beobachten und Dokumentieren im Kindergarten
  • Theorie und Praxis projektorientierter Planung
  • Wahrnehmung – Bewegung – Kommunikation
  • Integrativ pädagogisches Arbeiten mit Kindern mit „schweren Behinderungen“
  • Praxis im Sonderkindergarten
  • Theorie und Praxis projektorientierter Planung
  • Diagnostik und Therapie bei Kindern mit Behinderung (insbesondere aus physio-therapeutischer und ergotherapeutischer Sicht)
  • Der Kindergarten als Erfahrungsraum
  • Zusammenarbeit mit Eltern, Familien und Institutionen

Abschluss

Der Abschluss der Weiterbildung ist vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannt.

Umfang

272 Unterrichtsstunden

Unterrichtszeiten

Jeweils freitags und samstags 9.00 – 17.00 Uhr

Kosten

2300,00 € Teilnahmegebühr pro Person

(2070,00 € für ver.di-Mitglieder)

Veranstaltungsort

Hannover

Form der Weiterbildung

Die Kurse sind berufsbegleitend aufgebaut. Die Seminare finden 1 x monatlich statt, zzgl. zwei Wochen Blockunterricht.

Ansprechpartnerinnen

Silke Frerichs
(Pädagogische Mitarbeiterin)

silke.frerichs(at)erfolgreich-weiterbilden.de


Kristin Lauenstein
(Verwaltung)

Tel.: 0511 12400-508
Fax: 0511 12400-422

hannover(at)erfolgreich-weiterbilden.de

Kooperationspartner